Betriebsrat

    Vorbereitung und Durchführung von Betriebsversammlungen

    Vorbereitung und Durchführung von Betriebsversammlungen

    Vorbereitung:

    Themen festlegen

    • Aktuelle Probleme sammeln

    • Themen und Probleme der Kollegen/innen berücksichtigen

    • Probleme bewerten:

    Ø      Was ist uns wichtig?

    Ø      Was muss auf jeden Fall in der Versammlung diskutiert werden?

    Ø      Welche Anfragen wollen wir an die Geschäftsleitung richten?

    Ø      Was wollen wir erreichen: informieren, mobilisieren?

    • Schwerpunkte setzen

    • Evtl. Arbeitsgruppen zur konkreten Vorbereitung der einzelnen Schwerpunkte bilden

    • Ideen für die "peppige" Gestaltung der Einladung sammeln und Aufgaben verteilen

    • Absprechen, welche Informationen den Beschäftigten vorab gegeben werden (z.B. in der Betriebszeitung, auf den "Bunten Brettern")

    • Ideen sammeln, wie die Versammlung attraktiv gestaltet werden kann (z.B. Diskussionsrunden mit Experten)

    Ablauf der Versammlung festlegen

    • Tagesordnung festlegen

    • Dauer der Tagesordnungspunkte festlegen

    • Medieneinsatz planen (evtl. Film)

    Organisatorisches klären

    • Termin und Ort festlegen

    • Gewerkschaftssekretär/in, Sachverständige und Geschäftsleitung einladen

    • Aufgaben für die Durchführung der Versammlung verteilen (Versammlungsleitung, Redebeiträge, Redeliste)

    Durchführung:

    Organisatorisches überprüfen

    • Material bereithalten

    • Technische Hilfsmittel überprüfen (Mikrofon, Projektor usw.)

    Versammlungsablauf erläutern

    • Begrüßung, Vorstellung

    • Tagesordnung vorstellen und abstimmen

    • Rahmenbedingungen nennen (Versammlungsleitung, Rednerliste, Zeitplan, Redezeitbegrenzung)

    Tagesordnungspunkte nacheinander abhandeln

    • Kurze Überleitung zum jeweiligen Tagesordnungspunkt geben

    • Tagesordnungspunkt darstellen

    • Beispiel Gesundheitsschutz:

    Ø Wie ist die Situation? (Krankenstand, Arbeitsbelastungen etc. darstellen lassen)

    Ø Welche Maßnahmen zur Gesundheitsförderung gibt es? (durch Experten der Krankenkasse darstellen lassen)

    Ø Beispiele und Erfahrungen zu Gesundheitsprojekten (Film)

    • Diskussionspunkte vorschlagen (Vorstellungen und Wünsche zu Gesundheitsprojekten im Betrieb, Handlungsschritte)

    • Bei Abweichungen auf das Thema zurückführen

    • Ergebnisse zusammenfassen und festhalten (z.B. Meinungsbild, weiteres Vorgehen)

    Solidarisch diskutieren

    • Beiträge von Kollegen/innen aufgreifen

    • Gemeinsame Interessenlage verdeutlichen

    • Keine Verteidigungshaltung einnehmen, Angriffen und Kritik erst einmal zuhören nicht sofort auf jeden Beitrag antworten

    • Kollegen/innen vor Angriffen schützen

    • Zum gemeinsamen Handeln auffordern

    Umgang mit der Geschäftsleitung aktiv gestalten

    • Arbeitgeber-Argumente entkräften

    • Taktiken aufdecken (Spalten, Drohen, Ablenken)

    • Auf konkreten Antworten bestehen (Ja-Nein-Fragen stellen)

    • Redezeitbegrenzung auch für die Geschäftsleitung

    • Versammlungsleitung nicht aus der Hand nehmen lassen